5 WordPress Error: Ursachen und Problemlösung

Auch, wenn WordPress seine Vorteile hat, manchmal treibt es einen einfach in den Wahnsinn. Und wir sind uns sicher: WordPress-Nutzer wissen wovon wir gerade reden. Manchmal stürzt Ihr WordPress wegen interner Fehler (internal WordPress error) ab, aber seien Sie beruhigt: Für jede Fehlermeldung bei WordPress gibt es auch eine Lösung! Möchten Sie mehr darüber erfahren, dann lesen Sie folgenden Beitrag.

Internal Server Error

So ziemlich jeder Webseitenbesitzer trifft mal auf den WordPress Error „Internal Server Error“.  Er ist sehr nervig und kann durch eine beschädigte .htaccess Datei oder ein beschädigtes Plugin verursacht worden sein. Wie auch immer, die Lösung zu diesem WordPress Error finden Sie direkt hier drunter.

Lösungen:

Beschädigte .htaccess Datei: Wenn der interne Fehler durch eine beschädigte .htaccess Datei entstand, dann gehen Sie ins Rootverzeichnis (root directory) und lokalisieren Sie die .htaccess Datei und ändern den Namen in .htaccess.old. um.

Beschädigtes Plugin: Manchmal entsteht der interne Fehler durch beschädigte Allusionen. Möchten Sie das herausfinden, schauen Sie bei Ihren Plugins nach und deaktivieren alle. Überprüfen Sie dann, ob das Problem dadurch behoben worden ist.

Gescheitertes Auto Update

WordPress kommt mit dem tollen Auto Update Feature, was manchmal aber auch leider seine Nachteile hat. Es endet manchmal eben mit einem WordPress Error, der einen WordPress Absturz verursacht. Ursachen dafür sind eine nicht korrekte Dateiberechtigung oder Probleme mit der Internetkonnektivität während des Updates.

Lösung:

Sollte Ihr WordPress Auto Update nicht funktionieren, können Sie dies auch manuell vornehmen. Die Lösung dafür finden Sie schnell mit Hilfe von Suchmaschinen.

Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung

Dieser WordPress Error ist recht selbsterklärend und entweder durch Ihren Webhosting Provider oder einer defekten wp-config.php Datei verursacht. Machen Sie sich aber keine Sorgen, es gibt eine Lösung dafür!

Lösung:

Problem mit Ihrem Host Provider:  Ziehen Sie in Betracht Ihren Webhost Provider zu kontaktieren. Er wird Ihnen sagen können, ob der Server down ist oder es andere Probleme gibt. Sollte dort alles in Ordnung sein, sollten Sie die Sicherheit im Adminbereich definitiv verschärfen.

Defekte wp-config.php Datei:  Wenn Sie die wp.config.php Datei editieren möchten, sollten Sie das nötige Know-How dafür besitzen. Ist dies der Fall gehen Sie in Ihr Verzeichnis und lokalisieren Sie die Datei. Checken Sie, ob alle Nutzernamen und Passwörter korrekt sind.

Http-Error 404- Forbidden

Dies ist der häufigste WordPress Error, dem Nutzer begegnen. Es gibt viele Ursachen wie beispielsweise eine defekte .php Datei oder ein Problem mit den Verzeichnisindexen. Dazu gibt es nur wenige Lösungen, einige davon werden hier erwähnt.

Lösung:

Gehen Sie in den Control Panel und klicken Sie auf „Web Options“. Navigieren Sie dann zu den Verzeichnisindexen und inserieren Sie dort index.php.

Connection Time-out Error

Wird Ihre Webseite mit einer Menge von Servern betrieben, werden Sie öfter auf diesen WordPress Error treffen. Ursachen dafür können heavy Plugins oder Funktionsfehler beim Theme sein.

Lösung:

Plugins deaktivieren:  Wenn Sie kürzlich heavy Plugins installiert haben, deaktivieren Sie diese, um den WordPress Error loszuwerden.

Exhausted PHP Memory limit: Das dieser WordPress Error auftaucht, ist wahrscheinlicher als andere. Erweitern Sie einfach den PHP Speicher.

Wir hoffen die Lösungen haben Ihnen bei Ihren WordPress Error Fehlermeldungen helfen können.Rackhansa stattet Sie mit dem besten Webhosting aus und schützt Ihre WordPress Webseite vor Fehlern. Reduzieren Sie die Error-Quote mit Rackhansa.